Beshbarmak

Zutaten:
1 ½ kg Fleisch (Lamm-, Rind- und Schweinefleisch mit Knochen)
2 Lorbeerblätter
10 Pfefferkörner
Salz

Nudelteig
400 g Mehl
2 Eier
150 ml Wasser
1 TL Salz

Ausserdem
5 dicke Zwiebeln
1 Bund Petersilie

Zubereitung
Das Fleisch waschen und in einem großen Topf mit kaltem Wasser langsam zum Kochen bringen.
Auf kleiner Flamme köcheln lassen und regelmäßig den Schaum abschöpfen. Nach 90 Minuten die Lorbeerblätter, die Pfefferkörner und das Salz zugeben.
Nach etwa drei bis vier Stunden das Fleisch herausnehmen, von den Knochen lösen und in kleine Stücke schneiden.
Die Brühe filtrieren, das Fett abnehmen und für später aufheben.

Mehl mit den Eiern, dem Wasser und dem Salz zu einem gleichmäßigen Nudelteig verkneten und dreißig Minuten abgedeckt ruhen lassen.
Anschießend in kleine Stücke aufteilen und dünn (ca. 1-2 mm) ausrollen.
Quadrate mit 5 bis 10 Zentimetern Kantenlänge ausschneiden und dreißig bis vierzig Minuten trocknen lassen.
Nudeln in heissem Salzwasser etwa 6 MInuten kochen.

Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Ringe schneiden.
In einer Pfanne kurz anbraten, dann eine Kelle von der heissen Brühe dazu geben und weich dünsten.
Zwiebeln und das heisse Fleisch vermischen.

Zum Anrichten eine Portion Nudeln in Suppenteller geben .
Darauf dann eine Portion Fleisch/Zwiebeln.
Dann mit Brühe aufgiessen und mit gehackter Petersilie bestreuen.

Im Original Gericht wird Pferdefleisch genommen , aber das mögen wir nicht.
Wer kein Lamm mag kann auch Huhn oder Ente nehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.