Schoko-Bananen-Muffins

Zutaten
2 reife Bananen
Saft einer halben Zitrone
200 g Mehl
2 TL Backpulver
2 EL Rum
120 g brauner Zucker
100 g weiche Butter
150 ml Milch
1 Prise Salz
2 Eier
3 EL Kakao
3 EL Schokoraspel Zartbitter

Deko:
etwas Kuvertüre
Bananenchips

Zubereitung
Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Zitronensaft beträufeln.
Butter, Zucker, Prise Salz und Eier schaumig rühren.
Die Milch und den Rum dazugeben.
Mehl und Backpulver durchsieben und Löffelweise zur Masse geben.
Dann den Kakao in die Masse geben.
Zum Schluss die Schokoraspel und die Banane dazu geben und kurz
unterrühren.

Eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen und
den Teig einfüllen.

Bei 185°C Ober / Unterhitze ca. 20 – 25 Minuten backen

Muffins kalt werden lassen.
Je ein Klecks Kuvertüre auf jeden Muffein geben und mit
einem Bananenchip dekorieren

Saftige Blaubeer-Muffins

Zutaten
250 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
2 Eier
250 g Joghurt
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
120 g weiche Butter
300 g Blaubeeren, TK

Zubereitung
Die Blaubeeren auf einem Sieb auftauen und gut abtropfen lassen.
Butter, Zucker , Vanillezucker und Eier schaumig rühren.
Dann den Joghurt dazu geben.
Mehl und Backpulver durchsieben und Löffelweise zur Masse geben.
Zum Schluss die Blaubeeren dazugeben und kurz unterheben.

Eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen und
den Teig einfüllen.

Bei 185°C Ober / Unterhitze ca. 20 – 25 Minuten backen

Butter-Chicken

Für die Marinade
1000 g Hähnchenfleisch
4 EL Joghurt
1 1/2 TL Salz
1 TL Chilipulver
1 TL Knoblauchpaste
30 g Ingwerpaste
1/2 TL Kreuzkümmelpulver
1/2 TL Koriander, gemahlen
1/2 Stück Zitrone , davon der Saft

Für die Soße
3 Zwiebeln
1 Dose stückige Tomaten
3 EL Sonnenblumenöl
8 EL Butter
4 Knobizehen
1 EL geriebener Ingwer
1/2 Tube Tomatenmark
1 TL Garam Masala
1 TL Kurkuma
3 Kardamomkapseln
1 1/2 EL Weißweinessig
1 – 2 TL Zimt
1 – 2 TL Bockshornklee
2 EL Rohrzucker
1 TL Chili
Pfeffer aus der Mühle
Salz
150 ml Sahne
Koriander

Zubereitung
Joghurt, Salz, Chilipulver, Knoblauchpaste, Ingwerpaste, Kreuzkümmelpulver,
Korianderpulver und Zitronensaft verrühren.
Das Hähnchenfleisch in Stücke schneiden und mit der Marinate vermengen.
Über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Für die Soße Zwiebeln schälen und grob zerkleinern. Knobi fein hacken.
Öl und die Hälfte der Butter in einer großen und tiefen Pfanne erhitzen.
Zwiebeln , Ingwer und Knoblauch darin ca. 2 Minuten bei mittlerer Hitze anschwitzen.

Tomatenmark, Garam Masala, Kurkuma und Kardamom zugeben und ca. 3 Minuten
mit anschwitzen.
Tomaten und Essig zugeben und weitere 5 Minuten garen. Soße pürieren

Die andere Hälfte der Butter in eine grosse Pfanne geben und das
Hähnchen darin ca. 5 Minuten braten.
Soße hinzufügen. Mit Zimt, Bockshornklee, Zucker, Chilipulver, Pfeffer und Salz würzen.
Mit Sahne verfeinern. Anschließend das Butter Chicken ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Koriander waschen, trockenschütteln und die Blätter von den Stielen zupfen
und das Butter-Chicken vor dem Servieren damit bestreuen.

Dazu schmeckt Reis oder Fladenbrot und ein Salat

Gebratene Forellen

Zutaten
2 ganz frische küchenfertige Forellen
2 Scheiben frische Zitrone
1 Knoblauchzehe
1 Handvoll glatte Petersilie
1 Handvoll frischen Dill
Salz
Pfeffer

Zubereitung
Die Forellen waschen und trockentupfen.
Mit Salz und Pfeffer innen und aussen einreiben.
Die Zitronenscheiben vierteln, den Knobi in Scheiben schneiden
und mit den grob geschnittenen Kräutern mischen.
In die Forellen füllen. Die Forellen in etwas Mehl wenden.

In einer grossen Pfanne Öl erhitzen und die Forellen
etwa 5 Minuten je Seite anbraten.
Zum Schluss Butter dazugeben und die Forellen nochmal
eine Minute braten lassen bis die Haut schön knusprig ist.

Kürbis-Bolognese vegetarisch

Zutaten
1/2 Hokkaido Kürbis
1 Tasse rote Linsen
1 Zwiebel
2 Möhren
2 Knobizehen
3/4 Tube Tomatenmark
etwa 500 ml Hühnerbrühe
200 ml Kokosmilch
1 Handvoll gehackter Koriander oder Petersilie
Salz
Pfeffer
Cayennepfeffer

Zubereitung
Kürbis in kleine Würfel schneiden und in etwas Öl anbraten.

Zwiebel und die Möhren ebenfalls klein würfeln und den Knoblauch
ganz fein zerkleinern.
Öl in einer zweiten Pfanne erhitzen und Zwiebel und Möhren einige Minutern
darin andünsten.Tomatenmark dazu und mit anrösten.
Die Hühnerbrühe angiessen , Knobi und die roten Linsen dazu geben..
Alles ca. 10 Minuten köcheln bis die Linsen weich sind.
Die Kürbiswürfel dazugeben.

Kokosmilch dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Cayenne
abschmecken. Evtl. noch einen TL Instant-Hühnerbrühe dazu geben.

Vor dem Servieren den Koriander / Petersilie unterrühren.
Dazu schmecken Nudeln oder auch Reis

Wenn man die Hühnerbrühe durch Gemüsebrühe ersetzt ist die
Bolognese vegan!

Naan – Pfannenfladen

Zutaten
300 g Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
7 g Salz
120 ml Wasser
80 g Saure Sahne
1 EL Öl
1 TL Apfelessig

Zubereitung
Alle Zutaten miteinander mischen und zu einem glatten
Teig verkneten.
Zugedeckt 45 Minuten ruhen lassen.

Den Teig in 6 – 8 Portionen teilen und daraus Fladen formen.
Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Fladen nacheinander
bei mittlerer Hitze je ca. 8 Minuten backen.

Kürbis-Linsensuppe mit Kokos und Ingwer

Zutaten
1 kg Hokkaido Kürbis
2 Kaffeebecher Rote Linsen
3 grosse Möhren
3 dicke Kartoffeln
1 Stange Lauch
2 dicke Zwiebeln
1 Daumengrosses Stück Ingwer
1,5 L Hühnerbrühe
1 Dose Kokosmilch cremig
250 g Lammhackfleisch
Salz
Pfeffer
Garam Masalla
Kreuzkümmel
Knoblauch

Zubereitung
Die Linsen nach Packungsanweisung vorgaren.
Das Gemüse kleinschneiden, den Ingwer fein reiben.

Das Lammhackfleisch mit Salz. Pfeffer , Knoblauch und Kreuzkümmel würzen
und kleine Hackbällchen formen. In die heisse Hühnerbrühe geben
und garziehen lassen. Hackbällchen kurz beiseite stellen.

In einem Topf etwas Öl erhitzen und die Zwiebeln anschwitzen.
Das restliche Gemüse dazugeben und die Hühnerbrühe dazugiessen
und den geriebenen Ingwer dazu geben.
Aufkochen und ca. 10 Minuten kochen lassen bis das Gemüse weich ist.
Die Kokosmilch dazugiessen , die Linsen hineingeben und die Suppe
kräftig mit den Gewürzen abschmecken.
Zum Schluss die Hackbällchen in die heisse Suppe geben

Einfache Butterplätzchen

Zutaten
125 g Butter
100 g Zucker
200 g Mehl
1 P. Vanillezucker

Zum Bestreuen
Hagelzucker

Zubereitung
Die Butter bräunen und unter Rühren etwas auskühlen lassen.
Zucker, Vanillin-Zucker und Mehl mischen , dann die noch warme Butter dazugießen und gut verkneten.

Den Teig in Folie gepackt etwa 30 Minuten durchkühlen und ruhen lassen, dann walnußgroße Kugeln formen.
Diese auf Backpapier setzen, mit einer Gabel flachdrücken , Hagelzucker darauf streuen und leicht eindrücken und bei 180 Grad 12 bis 15 Minuten backen.