Hackbällchen-Topf

Zutaten für 12 Portionen
2 kg Hackfleisch gemischt
2 dicke Zwiebeln
2 Eier
2 altbackene Brötchen
Salz
Pfeffer
Paprika edelsüss
2 EL Senf

Für die Sauce
1 L Milch
1 Glas Kalbsfond (400 ml)
3 B. Schmand
5 Zwiebeln
500 g Speck, in Streifen geschnitten
2 gr. Dosen Champingnons
3 Päckchen Rahmsauce
2 Päckchen Bratensauce

Zubereitung
Für die Hackbällchen die Brötchen in warmer Milch einweichen und
gut ausdrücken. Das Hackfleisch mit Eiern , Brötchen und
klein gewürfelten Zwiebeln vermengen und mit Senf und den Gewürzen
abschmecken.
Kleine runde Hackbällchen formen und von allen Seiten anbraten.
In einen grossen Bräter legen.

Die 5 Zwiebeln grob würfeln und mit dem Speck zusammen leicht
anbraten. Pilze abgiessen und zusammen mit den Zwiebeln und Speck
auf die Hackbällchen geben.

Milch, Fond und Schmand verrühren und die Saucen mit dem Schneebesen
einrühren. Die Sauce in den Bräter giessen .

Backofen auf 200 Grad heizen und den Hackbällchentopf ca. 50 Minuten
mit Deckel köcheln lassen.
15 Minuten vor Ende der Garzeit den Deckel abnehmen.

Dazu passen Nudeln und/oder Reis, Baguette, Rotkohl und/oder Salate

Matjes mit Rote-Bete-Salat

Zutaten
350 g Matjesfilets
4 Gewürzgurken
1 Zwiebel
1 grossen Apfel (Boskop oder Elstar)
Pfeffer
etwas Salz
1 Becher Schmand

Zutaten Rote-Bete-Salat
1 dicke frische Rote-Bete
1 Apfel
1 Zwiebel
1 EL Essig
3 EL Öl
Salz
Pfeffer

Zubereitung
Matjesfilets in Mundgerechte Stücke schneiden.
Gurken in Scheiben schneiden, Apfel und Zwiebel würfeln.
Den Schmand mit etwas Salz und Pfeffer würzen und mit den Zutaten
vermengen.

Für den Salat die Rote Bete schälen und raspeln.
Den Apfel ebenfalls raspeln, aber mit Schale.
Die Zwiebel fein würfeln.
Mit Essig und Öl verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu schmecken Pellkartoffeln

Gefüllte Pfannkuchen

Zutaten Pfannkuchen
5 Eier (L)
5 EL Mehl
5 EL Mineralwasser
100 ml Milch
1 Prise Salz

Zutaten Füllung
750 g frische Champignons
3 dicke Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
200 g Bacon
2 Handvoll gehackte Petersilie
4 EL Schmand
Salz
Pfeffer
Paprika edelsüß

Zubereitung
Die Zutaten für die Pfannkuchen mit dem Mixer zu einem
glatten Teig verrühren.
Nacheinander 4 grosse Pfannkuchen backen und warm stellen.

Zwiebeln würfeln , Knobi ganz fein würfeln und den
Bacon ebenfalls in Würfel schneiden.
Die Pilze in dicke Scheiben schneiden.
Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln , Bacon und Knobi darin
andünsten.
Dann die Pilze dazu geben und auf hoher Flamme braten .
Den Schmand einrühren und mit Salz, Pfeffer und Paprika
kräftig abschmecken. Petersilie dazu geben und nochmal verrühren.

Die Pfannkuchen auf 4 Teller verteilen, auf jeden Pfannkuchen ein
viertel der Füllung geben , ihn umklappen und sofort servieren

Schneller Käsekuchen mit Streuseln

Für Mürbteig und Streusel
125 Gramm Butter weich
90 Gramm Zucker
1 mittelgroßes Ei
225 Gramm Weizenmehl
1 Teelöffel Backpulver
1 Prise Salz

Für die Quarkcreme
60 Gramm Zucker
1 großes Ei
110 Gramm Butter geschmolzen
500 Gramm Quark
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
1/2 Teelöffel abgeriebene Zitronenschale

Zubereitung
Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Das Ei unterrühren; Mehl, Backpulver und Salz
dazugeben und alles zu einem Mürbteig verkneten.
Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Aus etwa zwei Dritteln des Teigs den Boden in eine mit Backpapier ausgelegte
eckige Springform geben (23,5 cm x 23,5 cm) und gleichmässig verteilen.

Für die Käsekuchen-Masse Zucker und Ei verquirlen.
Die flüssige Butter mit Quark, Puddingpulver und Zitronenschale unterrühren.
Die Creme auf dem Boden verteilen.

Aus dem restlichen Teig mit den Fingern kleine Streusel formen und diese
über die Quarkcreme streuen .

Auf mittlerer Schiene etwa 35 – 40 Min. backen.
Wer mag kann den abgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestäuben

Monas Chili con carne

Zutaten
500 g Rinderhack
1 Dose Kidneybohnen 400g (Abtropfgewicht 255g)
1 Dose Chili Bohnen 400g
1 mini Dose Mais
1 grosse rote Paprika
2 dicke Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
1 Dose stückige Tomaten
1/2 Tube Tomatenmark
ca. 250 ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Paprika edelsüß
1/2 TL geräuchertes Paprikapulver
1 TL Chiliflocken
Zucker

Zubereitung
Das Hackfleisch in etwas Öl krümelig anbraten.
Paprika und Zwiebeln klein würfeln, den Knobi fein würfeln.
Alles zum Hack geben und einige Minuten weiterbraten.

Die abgetropften Kidneybohnen und Mais dazugeben.
Chilibohnen mit der Sauce dazu geben und die stückigen Tomaten.
Mit Gemüsebrühe aufgiessen.

Tomatenmark hineinrühren und mit den Gewürzen kräftig abschmecken.

Dazu schmeckt saure Sahne , Reis und ein frischer Salat

Schmeckt am besten, wenn man es einen Tag vorher zubereitet!

Schupfnudel-Wirsingpfanne

Zutaten für 3 Portionen
450 g Schupfnudeln
1/2 Wirsingkohl
150 g Speck
2 dicke Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
etwas Gemüsebrühe
1-2 Löffel Schmand
Salz
Pfeffer
Paprika edelsüss
Kümmel gemahlen

Zubereitung
Den Wirsingkohl kleinschneiden , die Zwiebeln und den Speck grob würfeln
und den Knoblauch fein hacken.
In einer grossen Pfanne alles in Öl anbraten und dann mit Gemüsebrühe
ablöschen. Etwa 15 Minuten köcheln lassen , bis der Kohl weich ist
und die Brühe bis auf einen kleinen Rest verkocht ist.
1 – 2 EL Schmand einrühren und mit Salz, Pfeffer, Paprika
und Kümmel kräftig abschmecken.
Die Schupfnudeln in einer anderen Pfanne in etwas Öl braun anbraten und
zum Kohl geben , kurz unterrühren und servieren.

Rotes Gemüse-Curry mit Tofu

Zutaten
50 g rote Currypaste
250 ml Kokosmilch
250 ml Wasser
1/2 kleinen Blumenkohl
2 dicke Karotten
1/2 Tasse TK Erbsen
1/2 Stange Lauch
200 g Tofu
Salz

Zubereitung
Die Currypaste in etwas Öl im Wok anrösten und mit dem wasser ablöschen
und gut verrühren.
Kokosmilch dazugeben.
Blumenkohl in kleine Röschen teilen, Karotten und Lauch in
Scheiben schneiden .
Den Tofu würfeln.
Alles zusammen in die Sauce geben und ca. 8 Minuten auf kleiner Flamme
köcheln lassen , bis das Gemüse bissfest gegart ist.
Mit etwas Salz abschmecken.

Dazu schmeckt Reis

Koreanischer Bratreis mit Garnelen

Zutaten
750 g gekochter, kalter Reis
3 Karotten
1 dicke rote Paprika
1 kleine Stange Lauch
1 dicke Zwiebel
1/2 Tasse TK Erbsen
350 g Garnelen
3 Knobizehen
2 EL gehackte Petersilie
2 Eier
4 EL Sojasauce
Salz
Pfeffer
2 TL koreanisches Chilipulver (Gochugaru)

Zubereitung
Karotten in Scheiben und den Lauch in Ringe schneiden.
Paprika und Zwiebel würfeln.

In einer grossen Wok-Pfanne das Gemüse in etwas Öl anbraten ,
aber es soll noch biss haben.
in einer anderen Pfanne den Reis in etwas Öl einige Miuten braten.
Die Eier mit der Sojasauce verrühren und über den Reis geben.
Auf hoher Temperatur weiter braten bis der Reis anfängt zu bräunen.
Reis zum Gemüse geben und mit den Gewürzen würzen.

Knobi kleinhacken .
Etwas Öl erhitzen und den Knoblauch kurz braten.
Die Garnelen dazugeben und etwa 3 Minuten braten. In den Wok geben.
Petersilie dazugeben und alles nochmal leicht verrühren.

Mit Asiatischen Saucen (z.B. Sriracha-Sauce oder Chili-Knoblauchsauce) servieren.