Gefüllte Backofenkartoffeln

Zutaten:
6 mittelgrosse Kartoffeln
Olivenöl
150 g Bacon
1/2 kleine Stange Lauch
1 Zwiebel
125 ml Sahne
2 Eier
ca. 1 EL Butter
Salz , Pfeffer
Muskatnuss , Majoran

Zubereitung:
Den Backofen auf 250 °C (Umluft 225 °C) vorheizen. Die Kartoffeln gut waschen und trocken reiben.
Die Schale mit Olivenöl einreiben. Kartoffeln in Alufolie wickeln und auf ein Backblech legen.
Im Ofen etwa 40 Minuten backen.
Die Kartoffeln längs durchschneiden und vorsichtig bis auf einen Rand von 0,5 cm aushöhlen. Das Innere der Kartoffeln
grob zerdrücken und ein gutes Stück Butter dazugeben..
Den Bacon würfeln, den Lauch waschen, und fein hacken.
Die Zwiebel schälen und fein hacken. Sahne, Bacon, Zwiebeln ,Lauch und Kartoffelmasse mischen.
Die Eier trennen. Das Eigelb unter die Sahne-Mischung rühren,
das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und ebenfalls unterheben. Die Masse mit Salz, Pfeffer, Muskat und Majoran würzen.
Alles wieder in die Kartoffeln füllen. Weitere 15 Minuten überbacken.

Anthonys Kartoffelsalat

Zutaten:
8 mittelgrosse Kartoffeln
4 Gewürzgurken
1 Stange Staudensellerie
200 g Bacon
1 kleine rote Zwiebel
180 g Mayonaise , evtl. 1-2 EL Gurkenwasser
1 EL Dijonsenf
evtl. etwas Salz
Pfeffer
Selleriegrün, kleingehackt

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.
In ca. 5 Minuten bissfest kochen.
Abgiessen und kalt werden lassen.
Sellerie , Gurken und Zwiebel fein Würfeln.
Den Bacon kleinschneiden und kross anbraten.
Alle Zutaten vermischen.
Mayo mit Senf und evtl. 1-2 EL Gurkenwasser verrühren, mit Pfeffer würzen.
Mit dem Salat vermischen und evtl. noch mit etwas Salz nachwürzen . Selleriegrün kleinschneiden und in den Salat geben . Den Salat mindestens 12 Stunden durchziehen lassen.

Kürbissuppe

Zutaten:
1 Hokkaido-Kürbis
3 Kartoffeln
3 Möhren
1 Zwiebel
500 – 750 ml Gemüsebrühe
1 Dose cremige Kokosmilch
Salz
Pfeffer
Sojasauce
etwas Zitronensaft
Prise Knoblauch

Zubereitung:
Hokkaido , geschälte Kartoffeln, Möhren und Zwiebel kleinschneiden.
Zwiebelwürfel in etwas Öl kurz anbraten, Gemüse dazugeben und alles
mit Gemüsebrühe aufgiessen, so das alles bedeckt ist.
Aufkochen und ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse
weich ist.
Alles pürieren und dann die Kokosmilch dazugeben.
Mit den Gewürzen und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.

Salat auf Rote Bete Carpaccio

Zutaten:
3 kleine gegarte Rote Bete
150 g gem. Blattsalate
3 Möhren
1 kl. Zwiebel
300 g Feta
9 Scheiben Bacon
9 dünne Scheiben Zucchini
2 ELPinienkerne

Dressing:
2 EL Essig
4 EL Öl
1 EL Honig
1 EL Senf
Salz, Pfeffer
1 EL kleingehackte Petersilie

Zubereitung:
Zutaten für das Dressing verrühren.
Rote Beten in dünne Scheiben schneiden und auf drei Teller verteilen und mit etwas Dressing betreufeln.
Zwiebel fein würfeln, Möhren raspeln und beides mit dem Blattsalat
vermischen.
MIt dem Dressing mischen und den Salat auf die Rote Bete Teller verteilen.
Pinienkerne leicht anrösten und über den Salat streuen.
Den Fetakäse in 18 Stücke schneiden. 9 Stücke jeweils in eine Scheibe
Bacon wickeln, die anderen 9 in jeweils 1 Zucchinischeibe wickeln.
In einer Pfanne in etwas Öl kurz anbraten.
Jeweils 3 Stücken Käse mit Bacon und 3 mit Zucchini auf dem Salat
verteilen und servieren.

Australisches Bananenbrot


Zutaten:
350 g Mehl
150 g brauner Zucker
1 P. Backpulver
100 ml Öl
3 Eier
500 g Bananen, mit einer Gabel zerdrückt
abgeriebene Schale einer Zitrone
1 Tl Zimt

Zubereitung:
Alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben und zu einem Teig verrühren. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen und im vorgeheizten Backofen auf 175 Grad etwa 45 Minuten backen.

Wer mag kann den Kuchen mit einer Puderzuckerglasur überziehen oder einfach mit Puderzucker bestäuben

Sonnenblumenkernbrot

Zutaten:
600 g Bio-Roggenmehl
400 g Bio-Weizenvollkornmehl
1 Tütchen Sauerteig-Extrakt (15 g)
2 Tütchen Trockenhefe
3 TL Salz
1 TL Brotgewürz (z.B. von Alnatura)
800 ml warmes Wasser
Sonnenblumenkerne

Zubereitung:
Mehlsorten, Sauerteig, Hefe, gewürze und wasser in die Küchenmaschine geben und alles etwa 8 Minuten kneten.
Dann 4-5 EL Sonnenblumenkerne zum Teg geben und nochmal 2 Minuten kneten lassen.
Den Teig 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
Teig nochmals durchkneten und in eine mit Backpapier ausgelegte
grosse Brotform geben.
Leicht anfeuchen und Sonnenblumenkerne darauf verteilen und leicht andrücken.
Abdecken und nochmals 1 Stunde gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen auf 250 Grad für 20 Minuten anbacken.
Danach den Ofen auf 200 Grad herunterschalten und das Brot für ca. 50 Minuten fertig backen


Steckrüben-Bohnen-Eintopf

Zutaten:
1 Steckrübe
3 dicke, grosse Kartoffeln
3 Zwiebeln
3 grosse Karotten
500 g grühne Brechbohnen TK
300 g durchwachsener Speck
3 dicke Bockwürstchen
ca. 2 L Gemüsebrühe
Pfeffer, gemahlener Kümmel
Bohnenkraut, Liebstöckel und
eine Prise Knoblauch

Zubereitung:
Zwiebeln schälen, würfeln . Speck kleinschneiden und Beides in einem grossen Topf in etwas Öl anbraten.
Steckrübe und Kartoffeln schälen und in gleichgrosse
Würfel schneiden.
Karotten schälen und in Scheiben schneiden.
Das Gemüse in den Topf geben und Gemüsebrühe dazu giessen.
Aufkochen und dann ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis das
Gemüse bissfest ist.
In der Zwischenzeit die TK-Bohnen in Salzwasser bissfest garen und in ein Küchensieb geben , abtropfen lassen.
Ist das Gemüse gar, die Bohnen dazu geben.
Würstchen in Scheiben scheiden und in die Suppe geben
Den Eintopf mit den Gewürzen gut abschmecken!

Cremiger Möhreneintopf





Zutaten
1 kg Möhren
500 g Kartoffeln
0.5 Knollensellerie
1 Stange Lauch
2 dicke Zwiebeln
ca. 1.5 – 2 L Gemüsebrühe
100 ml Sahne
4 frische grobe Bratwürste
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
gemahlener Kümmel, Majoran

Zubereitung
Das Gemüse schälen und klein schneiden.
Die Zwiebelwürfel in etwas Öl braun anbraten.
Kartoffel-, Möhren und Selleriewürfel dazu geben.
Den Lauch in halbe Ringe scheiden und ebenfalls in den Topf geben.
Soviel Gemüsebrühe angiessen, das dass Gemüse gerade so bedeckt ist.
Aufkochen lassen und dann bei kleiner Hitze ca. 12 Minuten
köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
Etwa 2 Schaumkellen voll Gemüse aus der Brühe nehmen und
beiseite stellen.
Sahne in die Brühe giessen und alles fein pürieren.
Die Gemüsewürfel wieder in die Suppe geben.
Das Brät aus den Bratwürsten drücken und kleine Klösschen formen.
Klösschen anbraten und dann in die Suppe geben.
Mit den Gewürzen abschmecken.

Dazu schmeckt frisches , kräftiges Bauernbrot