Australisches Bananenbrot


Zutaten:
350 g Mehl
150 g brauner Zucker
1 P. Backpulver
100 ml Öl
3 Eier
500 g Bananen, mit einer Gabel zerdrückt
abgeriebene Schale einer Zitrone
1 Tl Zimt

Zubereitung:
Alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben und zu einem Teig verrühren. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen und im vorgeheizten Backofen auf 175 Grad etwa 45 Minuten backen.

Wer mag kann den Kuchen mit einer Puderzuckerglasur überziehen oder einfach mit Puderzucker bestäuben

Sonnenblumenkernbrot

Zutaten:
600 g Bio-Roggenmehl
400 g Bio-Weizenvollkornmehl
1 Tütchen Sauerteig-Extrakt (15 g)
2 Tütchen Trockenhefe
3 TL Salz
1 TL Brotgewürz (z.B. von Alnatura)
800 ml warmes Wasser
Sonnenblumenkerne

Zubereitung:
Mehlsorten, Sauerteig, Hefe, gewürze und wasser in die Küchenmaschine geben
undalles etwa 8 Minuten kneten.
Dann 4-5 EL Sonnenblumenkerne zum Teg geben und nochmal 2 Minuten
kneten lassen.
Den Teig 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
Teig nochmals durchkneten und in eine mit Backpapier ausgelegte
grosse Brotform geben.
Leicht anfeuchen und Sonnenblumenkerne darauf verteilen und leicht
andrücken.
Abdecken und nochmals 1 Stunde gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen auf 250 Grad für 20 Minuten anbacken.
Danach den Ofen auf 200 Grad herunterschalten und das Brot für ca.
50 Minuten fertig backen


Steckrüben-Bohnen-Eintopf

Zutaten:
1 Steckrübe
3 dicke, grosse Kartoffeln
3 Zwiebeln
3 grosse Karotten
500 g grühne Brechbohnen TK
300 g durchwachsener Speck
3 dicke Bockwürstchen
ca. 2 L Gemüsebrühe
Pfeffer, gemahlener Kümmel
Bohnenkraut, Liebstöckel und
eine Prise Knoblauch

Zubereitung:
Zwiebeln schälen, würfeln . Speck kleinschneiden und Beides in einem grossen Topf in etwas Öl anbraten.
Steckrübe und Kartoffeln schälen und in gleichgrosse
Würfel schneiden.
Karotten schälen und in Scheiben schneiden.
Das Gemüse in den Topf geben und Gemüsebrühe dazu giessen.
Aufkochen und dann ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis das
Gemüse bissfest ist.
In der Zwischenzeit die TK-Bohnen in Salzwasser bissfest garen und in ein Küchensieb geben , abtropfen lassen.
Ist das Gemüse gar, die Bohnen dazu geben.
Würstchen in Scheiben scheiden und in die Suppe geben
Den Eintopf mit den Gewürzen gut abschmecken!

Cremiger Möhreneintopf





Zutaten
1 kg Möhren
500 g Kartoffeln
0.5 Knollensellerie
1 Stange Lauch
2 dicke Zwiebeln
ca. 1.5 – 2 L Gemüsebrühe
100 ml Sahne
4 frische grobe Bratwürste
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
gemahlener Kümmel, Majoran

Zubereitung
Das Gemüse schälen und klein schneiden.
Die Zwiebelwürfel in etwas Öl braun anbraten.
Kartoffel-, Möhren und Selleriewürfel dazu geben.
Den Lauch in halbe Ringe scheiden und ebenfalls in den Topf geben.
Soviel Gemüsebrühe angiessen, das dass Gemüse gerade so bedeckt ist.
Aufkochen lassen und dann bei kleiner Hitze ca. 12 Minuten
köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
Etwa 2 Schaumkellen voll Gemüse aus der Brühe nehmen und
beiseite stellen.
Sahne in die Brühe giessen und alles fein pürieren.
Die Gemüsewürfel wieder in die Suppe geben.
Das Brät aus den Bratwürsten drücken und kleine Klösschen formen.
Klösschen anbraten und dann in die Suppe geben.
Mit den Gewürzen abschmecken.

Dazu schmeckt frisches , kräftiges Bauernbrot

Möhren-Kartoffelsuppe

Zutaten:
750 g Möhren
750 g Kartoffeln
1 dicke Stange Lauch
2 Zwiebeln
ca. 1.5 l Gemüsebrühe
100 ml Sahne
2 EL Creme Fraiche
6 Pfefferbeisser
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
Kümmel gemahlen
Majoran

Zubereitung:
Die Zwiebeln in Würfel schneiden und in etwas Öl andünsten.
Möhren und Kartoffeln schälen und in gleichgrosse
Würfel schneiden.
Den Lauch längs halbieren und kleinschneiden.
Das Gemüse zu den Zwiebeln geben und Gemüsebrühe dazu giessen ,
bis das Gemüse gerade so bedeckt ist.
Aufkochen lassen und ca. 15 Minuten köcheln, bis das Gemüse
weich ist.
Etwa die Hälfte vom Gemüse mit einer Schaumkelle aus dem
Topf nehmen und beiseite stellen.
Sahne in den Topf giessen und alles pürieren.
Die Gemüsewürfel wieer in die Suppe geben.
Die Pfefferbeisser kleinschneiden und in etwas Öl
kräftig anbraten.
Die Wurst in die Suppe geben und mit den Gewürzen
abschmecken.
Vor dem Servieren die Creme fraiche einrühren

Heringstopf

Zutaten:
5 Bismarkheringsfilets
10 Cornichons
1 süsslicher Apfel
1 grosse rote Zwiebel
150 g saure Sahne
200 ml Sahne
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Die Heringe trocken tupfen und in Mundgerechte
Stücke schneiden.
Den Apfel in kleine Würfel schneiden, die Cornichons
in Scheiben schneiden.
Die Zwiebel schälen, halbieren und in dünne
Ringe schneiden.
Die saure Sahne mit der Sahne verrühren und mit
Salz und Ofeffer abschmecken.
Alle Zutaten in die Sahne geben , umrühren und evtl.
nochmal abschmecken.
Bis zum Servieren im Kühlschrank mindestens
2 Stunden durchziehen lassen.
Dazu schmecken Pellkartoffeln

Himmel & Ääd



Für das Püree:
750 g Kartoffeln
Milch
Butter
Salz
Muskatnuss

Für das Kompott:
6 Äpfel
Saft einer halben Zitrone
ein Schuss Apfelsaft
evtl. etwas Zucker

Ausserdem:
500 g Blutwurst am Stück
1 Ei
Semmelbrösel
5 Zwiebeln

Zubereitung:
Kartoffeln schälen, kleinschneiden und garkochen.
Mit etwas Milch und einem guten Stück Butter zu einem stückigen Püree
verrühren. Mit Salz und Muskatnuss würzen.
Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden.
In etwas Öl braun anbraten.
Die Äpfel entkernen und würfeln.
Mit Zitronensaft , etwas Apfelsaft und evtl. etwas Zucker
in einen Topf geben und in ca. 15 Minuten zu einem Kompott köcheln
lassen.
Die Blutwurst in dicke Scheiben schneiden.
Erst in Ei und dann in Semmelbrösel wenden.
In Öl knusprig anbraten.
Kartoffelpüree mit dem Kompott, den Zwiebeln und der
Blutwurst zusammen servieren

Bunte Lebkuchenplätzchen

Zutaten
125 g Honig
200 g brauner Zucker
1 Vanille-Zucker
150 g Butter
4 EL Milch
3 Tropfen Bitter-Mandelöl
1 TL Zimt
1 TL Lebkuchengewürz
2 EL Kakao
1 Backpulver
500 g Mehl

Zubereitung:
Den Honig mit Butter, Zucker Milch und Vanille-Zucker
in einem Topf erwärmen bis alles gelöst ist. Abkühlen lassen.
Mandelaroma, Zimt und Lebkuchengewürz einrühren.
Danach den kakao dazu geben.
Dann das Backpulver mit dem Mehl sieben und dazugeben.
Alles gut verkneten.
Teig in Klarsichtfolie wickeln und 2 Stunden in den
Kühlschrank legen.
Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und
Plätzchen ausstechen.
Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad ca. 12 Minuten backen.
Die Plätzchen nach herzenslust mit Mandeln, Nüssen,
Zuckerguss etc. verzieren