Apfelkuchen mit Zimtstreuseln

Teig:
150 g Mehl
0.5 Päckchen Vanillepuddingpulver
1 TL Backpulver
120 g weiche Butter
60 g Zucker
1 Ei

Belag:
400 ml Sahne
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
2 EL Zucker
2 EL Schmand
ca. 750 g Äpfel, geschälz und in Würfel geschnitten
2 EL Rosinen, in Rum eingeweicht

Streusel:
100 g Mehl
50 g Zucker
1 Vanillezucker
1 TL Zimt
75 g weiche Butter

Zubereitung:
Eine Springform einfetten und mit etwas Parniermehl ausstreuen.
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Zutaten für den Teig verrühren und in die Springform streichen,
am Rand ca. 3 cm hochdrücken.

Für die Füllung die Sahne aufkochen , Vanillepuddingpulver mit
2 EL Zucker und 6 EL von der Sahne anrühren und in die Sahne einrühren.
Aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Etwas abkühlen lassen und den Schmand einrühren.
Die gewürfelten Äpfel und die abgetropften Rosinen in die Vanillecreme geben und alles verrühren und auf den Teig geben.

Die Zutaten für die Streusel mt dem Handrührgerät zu Streuseln verrühren und diese auf dem Kuchen verteilen.
Im vorgeheizten Backofen ca. 50 – 60 Minuten backen.

Den abgekühlten Kuchen mt ein wenig Zuckerguss besprenkeln.

Veganer Zebrakuchen

Zutaten:
400 g Weizenmehl
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Puddingpulver Vanille-Geschmack
250 g Zucker
350 ml Sojadrink ungesüßt
175 ml Rapsöl
2 EL Kakao + 3 EL Sojadrink

Guss:

100 g Puderzucker
etwa 3 EL Zitronensaft

Zubereitung:

Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten – bis auf den Kakao – hinzufügen und alles mit einem Mixer zu einem glatten Teig verrühren.
Teigmenge halbieren und unter eine Hälfte den Kakao und die 3 EL Sojadrink rühren. Zunächst 2 Esslöffel hellen Teig in die Mitte der Springform geben. Jeweils direkt darauf 1-2 Esslöffel dunklen Teig geben.
Auf diese Weise hellen und dunklen Teig immer abwechselnd direkt übereinander einfüllen. Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben.
Backofen vorheizen.
Ober-/Unterhitze: etwa 180°C
Heißluft: etwa 180°C
Backzeit: etwa 35 Min.

Springformrand lösen und entfernen. Boden auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen und erkalten lassen.
Puderzucker mit dem Zitronensaft zu einem dünnflüssigen Guss verrühren und den Kuchen damit bestreichen.  

Stachelbeertorte

Zutaten für den Boden:
120 g Zucker
3 Eigelb
60 ml Öl
60 ml Wasser
150 g Mehl
1 TL Backpulver
3 Eiweiß

Belag:

2 P. Vanille-Puddingpulver
8 EL Stachelbeersaft
3 EL Zucker
½ Liter Stachelbeersaft
2 Gläser Stachelbeeren
250 ml Sahne
1 Sahnesteif
2 – 3 Baisers, zerkrümelt
Mandelblättchen, geröstet

Zubereitung:

Den Zucker mit dem Eigelb schaumig rühren.
Das Wasser und das Öl dazugeben und weiterrühren. Mehl und Backpulver sieben und
unter rühren dazugeben.
Zum Schluss das Eiweiss zu steifen Schnee schlagen und unter den Teig rühren.
In eine gefettete Springform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 15 Min. backen.

Stachelbeeren in ein Sieb geben, den Saft dabei auffangen.
2 Päckchen Puddingpulver mit 3 EL Zucker in eine Schüssel geben und mit 8 EL Saft glattrühren.
Den 1/2 Liter Stachelbeersaft erhitzen und aufkochen und die Puddingmasse hineinrühren.
Unter ständigem rühren etwa 1 Minuten kochen lassen.
Die abgetropften Stachelbeeren in die heisse Puddingmasse geben.
Puddingmasse auf den Biskuitteig in die Springform füllen und vollständig erkalten lassen.
Springformrand entfernen und den Kucken auf eine Kuchenplatte geben.

Die Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle
füllen und Sahnetuffs auf den Kuchen spritzen.
Mit den zerbröselten Baisers und gerösteten Mandelblättchen bestreuen

Schokoladenkuchen

Zutaten:
5 Eier
2 Tassen Mehl
2 Tassen Zucker
1 Tasse Kakao
1 Tasse Mineralwasser
1 Tasse Öl
1 P. Backpulver
1 P. Vanillezucker
200 g gemahlene Mandeln
Schokoglasur

Zubereitung:
Die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren .
Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in die Eiermasse sieben.
Kakao und die Mandeln dazu geben und alles gut verrühren.
Zum Schluss das Mineralwasser und das Öl dazugeben und kurz unterschlagen.
Den Teig in eine gefettete Springform füllen und im vorgeheizten Backofen
bei 175 Grad ca. 40 Minuten backen (Stäbchenprobe machen)

Den kalten Kuchen mit Schokoglasur überziehen !

Schoko-Kirschkuchen

Zutaten:
6 Eier
1 Tasse Öl
2,5 Tassen Zucker
2 Tassen Mehl
1 Tasse Kakao
1 Tasse Mineralwasser
1 Tüte Backpulver
1 Vanillezucker
200 g gemahlene Haselnüsse
1,5 Gläser Sauerkirschen
Puderzucker zum bestäuben
etwas Schokoglasur

Zubereitung:
Kirschen sehr gut abtropfen lassen.
Die Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, solange bis die Masse ganz hell ist (ca.5 Min.) .
Mehl und Backpulver sieben und in die Zucker-Eiermasse rühren . Dann die Nüsse und den Kakao dazugeben.
Dann das Öl in den Teig geben und zum Schluss das Mineralwasser und nur nochmal ganz kurz durchrühren .
Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad 5 Minuten backen lassen ,
bis sich eine „Haut“ auf dem Kuchen bildet .
Dann die Kirschen drauf verteilen und ca. 20 Minuten weiter backen lassen
Kalt werden lassen , mit Puderzucker bestäuben und mit Schokoglasur besprenkeln.

Schmand-Mandarinenkuchen

Zutaten Teig:
200 g Mehl
100 g Zucker
100 g Butter
1 Ei
1 TL Backpulver

Füllung:
250 g Quark
250 g Schmand
80 g Zucker
1 Becher Schlagsahne
3 Eier, getrennt
1 P. Vanille-Puddingpulver
1 kl. Do. Mandarinchen

Zubereitung:

Für den Teig das Mehl mit Zucker, Butter, Ei und Backpulver verkneten.
Mandarinchen in ein Sieb geben und abtropfen lassen.
Eine Springform einfetten und den Teig gleichmässig darin verteilen und ca. 5 cm am Rand hochdrücken.
Den Quark mit Schmand und Zucker verrühren .
Eier trennen und das Eigelb in die Quarkmasse rühren . Das Puddingpulver und die Mandarinchen ebenfalls in
die Quarkmasse rühren .
Eiklar und Sahne jeweils steifschlagen .
Beides unter die Quarkmasse heben.
In die Springform füllen und bei 180°C ca. 60 Minuten backen.
Sollte der Kuchen zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken

Rosinen-Guglhupf

Zutaten:
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
Paar Tropfen Vanille-Aroma
1 Ei
350 g Mehl
1 Pck. Backpulver
150 g Butter
125 ml Milch
1 Prise Salz
100 g Rosinen
3 Eiweiß

Zubereitung:

Butter schmelzen und mit Zucker und Vanillezucker verrühren.
Das gesiebte Mehl , die Milch, das Ei , bißchen Vanille-Aroma und Backpulver dazugeben
und alles gut verrühren.
Die Rosinen in den Teig geben.
Die 3 Eiweiß mit einer Prise Salz steifschlagen und zum Schluß unter den
Teig heben.
In eine gefettete Guglhupfform füllen und im vorgeheizten Backofen
bei 175 Grad ca. 60 Minuten backen.

Den kalten Guglhupf mit Puderzucker bestäuben

Pflaumenmuskuchen

Zutaten:
500 Gramm Mehl
1 Päckchen Backpulver
250 Gramm weiche Butter
120 Gramm Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
450 Gramm Pflaumenmus
Fett für die Form

Ausserdem:
Puderzucker zum bestäuben
oder
1 P. Vanillezucker + 1 TL Zimt

Zubereitung:
Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen. Mehl und Backpulver in einer großen Schüssel mischen. Die Butter in Flöckchen, Zucker, Vanillezucker und Ei dazugeben und alles mit den Knethaken des Handrührers zu groben Streuseln verarbeiten.

Eine Springform fetten und die Hälfte der Streusel hinein geben. Die Streusel mit den Händen zu einem Teigboden zusammendrücken. Das Pflaumenmus auf dem Teigboden verteilen und die restlichen Streusel darüber geben.

Den Kuchen im Ofen etwa 35 Minuten backen, bis die Streusel hellbraun sind.
1 P. Vanillezucker mit 1 TL Zimt mischen und den noch warmen Kuchen damit bestreuen oder den Kuchen
kalt werden lassen und ihn dann mit Puderzucker bestäuben