Falafel im Fladenbrot

Zutaten Falafel:
2 Dosen (à 425 ml) Kichererbsen
3 Stiele Petersilie
1 kleine Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Eigelb
1 EL Semmelbrösel
1 EL Mehl
Salz, Pfeffer
1/4 TL gemahlener Kreuzkümmel

Zutaten Tzaziki
250 g griechischer Sahnejoghurt
1/2 Salatgurke, grob geraspelt
2 frische Knoblauchzehen
1 EL Dill, fein gehackt
1 Spritzer Zitronensaft
Salz und Pfeffer

Ausserdem
5 kleine Fladenbrote (gibt es bei Edeka zum Aufbacken)
Salat
1 dicke Zwiebel in Ringe geschnitten

Zubereitung
Für den Tzaziki den Joghurt mit der geraspelten und gut abgetropften Gurke verrühren.
Knoblauch schälen und ganz fein hacken.
Mit den restlichen Zutaten zum Joghurt geben und verrühren.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kichererbsen abgießen, abspülen und abtropfen lassen.
Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken. Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und hacken.
Kichererbsen, Knoblauch, Zwiebel und Petersilie pürieren. Eigelb, Semmelbrösel und Mehl zugeben, alles glatt rühren. Mit 1 TL Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen. Ca. 30 Minuten kalt stellen.
Aus der Masse mit angefeuchteten Händen 20 kleine Bällchen formen und in einer Pfanne in viel Öl einige Minuten braten bis sie Goldbraun sind.
Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Salat waschen und kleinschneiden.

Die Fladenbrote im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad etwa 6 Minuten backen.
Halbieren und in der Mitte eine Tasche einschneiden.
Etwas Salat und Tzaziki einfüllen, darauf dann 2 Falafel geben, etwas
Tzaziki drauf und ein paar frische Zwiebeln.
So alle 10 halben Fladen füllen und sofort servieren

Jan’s Chicken Burger

Brioche Burger Buns

Zutaten für 8 Stück:
200 ml warmes Wasser
4 EL Milch
2 Tüten Trockenhefe
35 g Zucker
8 g Salz
80 g weiche Butter
500 g Mehl Typ 550
1 Ei

Ausserdem

1 Ei
2 EL Milch
2 EL Wasser
Sesam


Zubereitung

Zuerst gibt man das warme Wasser und die Milch in eine Schüssel, mischt den Zucker unter und gibt die Hefe hinein. Das Ganze lässt man jetzt 5 Minuten stehen.
Anschliessend gibt man die restlichen Zutaten des Teiges hinzu: Mehl, Salz, ein Ei und die weiche Butter und verknetet alles zu einem geschmeidigen Teig.

Den Teig lässt man jetzt abgedeckt an einem warmen Ort etwa 2 Stunden gehen. Nach dieser Zeit formt man aus dem Teig die Buns und setzt sie auf 2 mit Backpapier ausgelegte Bleche (Immer nur 4 Buns pro Blech mit viel Abstand weil die nochmal gut aufgehen)

Die Teiglinge müssen jetzt nochmal eine Stunde gehen. In der Zwischenzeit verquirlt man ein Ei mit 2 EL Wasser und 2 EL Milch. Nachdem die Buns eine Stunde gegangen sind, werden sie mit dem verquirlten Ei bestrichen.
Man streut etwas Sesam auf die Buns.

Jetzt schiebt man die Buns in den auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorgeheizten Backofen und lässt sie etwa 16-20 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. Jetzt noch auf einem Kuchengitter auskühlen lassen

Burger Sauce

Zutaten:
125 ml Mayonaise
4 TL Gurkenwasser
2 TL Senf
1 EL Ketchup
1/2 Zwiebel, fein gewürfelt
Knoblauchpulver
Paprika edelsüss
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Alle Zutaten in einer Schüssel verrühren und abgedeckt im Kühlschrank durchziehen lassen.

Für die Burger Patties
1400 g Hähnchenbrustfilet
Salz
Pfeffer
evtl. etwas Parniermehl

Zubereitung
Das Hähnchenbrustfilet durch den Fleischwolf geben,
die grosse Lochscheibe benutzen, sonst wird die Masse zu
klebrig!
Mit Salz und Pfeffer würzen, evtl etwas Parniermehl mit
in die Masse geben falls diese doch zu klebrig ist.
8 Portionen zu je 175 g abwiegen und mit nassen! Händen
die Patties formen.
In einer Pfanne von beiden Seiten goldbraun braten.
Zum Schluss jeweils eine Scheibe Cheddar auf ein Pattie
legen und schmelzen lassen.

Ausserdem
8 Scheiben Cheddar
8 grosse Scheiben Tomate
Zwiebelringe
Eisbergsalat

Burger „Zusammenbauen“
Die Brioche kurz im Ofen anwärmen , dann durchschneiden und
etwas Sauce auf die untere Seite streichen.
Darauf dann Eisbergsalat verteilen.
Auf den Salat das Hähnchenpattie setzen. Darauf
einen Klecks Sauce geben und eine Scheibe Tomate
und Zwiebelringe drauf geben.
Auf die Innenseite des oberen Brioche auch etwas
Sauce streichen und auf den Burger setzen!

Von diesen Burgern ist man nach einem Pappsatt!

Vegane Burger

Für die Burger-Brötchen:
360 g Mehl
220 ml lauwarmes Wasser
1 TL Zucker
2 TL Salz
2 EL Öl
1 P. Trockenhefe
Sesam und Kümmel zum Bestreuen

Für die Kartoffeln:
1 kg kleine Kartoffeln
grobes Salz
Knoblauch
Paprika edelsüß
gemahlener Kümmel
1 EL Öl

Ausserdem:
6 vegane Burger Patties (z.B. von Garden Gourmet)
1 Flasche Thai-Chili-Sauce
Blattsalat
Zwiebelringe
12 Tomatenscheiben

Zubereitung:
Für die Brötchen das Mehl mit Hefe, Zucker und Salz mischen, Wasser und Öl dazu geben und
zu einem geschmeidigen Teig kneten.
Den Teig zugedeckt 1 Stunden gehen lassen.
Danach den Teig nochmal durchkneten und in 6 Stücke teilen.
Diese zu runden Fladen ausrollen ( so etwa in Burgerbrötchengrösse) und nochmals 30 Minuten gehen lassen.
Die Brötchen mit Wasser anfeuchten und mit Sesam und Kümmel bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 12 Minuten backen.

Die Kartoffeln gut waschen und halbieren oder vierteln.
Öl dazu geben und mit Salz, Paprika, etwas Konlauch und viel Kümmel (nach Geschmack) würzen und gut
vermischen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen.

Die Burger braten.
Brötchen aufschneiden und die untere Hälfte mit Chili-Sauce bestreichen.
Salat darauf verteilen, dann einen Pattie darauf setzen. Etwas Chilisauce darauf geben , 2 Tomatenscheiben und Zwiebelringe drauf verteilen.
Auf den oberen Brötchenhälften ebenfalls etwas Chilisauce streichen und sie auf die Burger setzen.
Burger zusammen mit den Kartoffelspalten servieren.

Strammer Max

Zutaten pro Person:
1 dicke Scheibe Bauernbrot
3 Scheiben Salami
2 Eier
Salz
Pfeffer
Curry
Butter

Zubereitung:
Brot mit Butter bestreichen und mit Salami belegen.
Spiegeleier braten , mit Salz, Pfeffer und Curry würzen und auf das Salamibrot legen.

Falafel im Pitabrot

Zutaten:
400 Gramm Kichererbsen
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
½ Bund Koriander
2 TL gemahlener Kreuzkümmel
1/2 TL Backpulver
4 EL Mehl

Für den Joghurt-Dip:
300 g Joghurt
1/2 Salatgurke
2 Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer

Für den Rotkohlsalat:
1 kleiner Kopf Rotkohl
Salz
Pfeffer
Essig
Öl

Ausserdem :
4 – 6 Pitabrote
Zwiebelringe
Blattsalat
Gurkenscheiben
Tomatenscheiben

Zubereitung:
Die Kichererbsen über Nacht einweichen.
Abgießen, abtropfen lassen und in der Küchenmaschine fein pürieren.


Die Zwiebel abziehen und sehr fein würfeln, den Knoblauch abziehen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Kräuter abspülen, trocken schütteln und fein hacken. Zwiebel, Knoblauch, Kräuter, Kreuzkümmel, Backpulver zu der Kichererbsenmasse geben, noch einmal kurz pürieren und dann 30 Minuten ruhen lassen. Wenn der Teig sehr weich ist, eventuell noch etwas Mehl unterrühren, der Teig sollte gut formbar sein.
In einer Pfanne Öl erhitzen. Aus dem Falafel-Teig kleine Bällchen formen und im heißen Öl etwa 3-4 Minuten knusprig ausbacken, bis sie schön braun sind. Bällchen auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Für den Dip die Gurke raspeln und den Knoblauch fein würfeln. Mit dem Joghurt vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Rotkohl in feine Streifen raspeln. Mit Salz , Pfeffer, 2-3 EL Essig und 4 EL Öl anmachen.
Die Pitabrote im Backofen oder im Toaster kurz aufbacken und mit Blattsalat, Falafel, dem Joghurt-Dip, Gurken und Tomatenscheiben füllen. Zum Schluss etwas Rotkohlsalat und Zwiebelringen darauf geben.

Club Sandwich

Zutaten :
12 Scheiben Sandwich-Toast
Mayonaise
8 Scheiben Putenbrust-Aufschnitt
8 Scheiben Bacon
2 rote Zwiebeln
2 Tomaten
1 Avocado
8 Blatt Kopfsalat

Zubereitung:
Toastbrot toasten . Die Avocado schälen und das Fruchtfleisch vom Kern lösen, in feine Streifen schneiden. Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden,
Tomaten in Scheiben schneiden.Den Bacon knusprig anbraten.

Für jedes Sandwich braucht man 3 Scheiben Toast :
Eine Seite dünn mit Maypnaise bestreichen , dann den 1. Toast wie folgt belegen : 2 Salatblätter, 2 Scheiben Putenbrust und darauf kleingeschnittene Avocado.
Ein weiteres Toast mit der Mayoseite darauf legen und dann auch die zweite Seite ganz dünn mit Mayo bestreichen. Da dann Zwiebelringe drauflegen ,
2 Scheiben Bacon und anschliessend Tomatenscheiben. Zum Schluss die dritte Scheibe Toast mit der Mayoseite nach unten drauflegen und das Sandwich
diagonal in 4 Ecken schneiden.
Die anderen Sandwiches genauso belegen.