Weisse-Bohnen-Eintopf

Zutaten
1 Dose weisse Bohnen mit Suppengrün
6 Kartoffeln
4 Möhren
1 kleine Stange Lauch
1 Stück Knollensellerie
3 dicke Bockwürstchen
200 g Schinkenspeck
1 – 1,5 L Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
Kümmel gemahlen
Bohnenkraut
Prise Knoblauch

Zubereitung
Kartoffeln , Sellerie und Möhren schälen und in Würfel schneiden.
Den Speck ebenfalls würfeln und den Lauch in Ringe schneiden.

Den Speck in etwas Öl anbraten, dann das Gemüse dazu geben und kurz mitbraten.
Mit der Gemüsebrühe ablöschen so das alles gut bedeckt ist und auf
kleiner Flamme etwa 6 Minuten köcheln lassen.
Die Dose Bohnen mit Suppengrün dazu geben und nochmals aufkochen.
Die Suppe mit den Gewürzen kräftig abschmecken.

Die Bockwurst in Scheiben schneiden , in die Suppe geben und heiss werden lassen

Japanische Ramen mit Hühnchen

Zutaten
400 g Ramen-Nudeln
300 g Pak-Choi
12 Cocktailtomaten
3 Knoblauchzehen
2 Polnische Würstchen
4 Eier
Sojasauce, japanisch

Für die Brühe
1 Suppenhuhn
1 Stange Lauch
1 Zwiebel
4 Zehen Knoblauch
3 Karotten
1 Stück Ingwer (ca. 5 cm)
1 Noriblatt, zerkleinert

Zubereitung
Das Suppenhuhn mit einer Stange Lauch, einer Zwiebel, Knoblauch, Ingwer,
Prise Salz, Karotten und eine Handvoll Algen im kalten Wasser ansetzen.
So viel Wasser hinzufügen, dass das Huhn komplett bedeckt ist.
Topfgröße so wählen, dass alles plus zwei bis drei Liter Wasser gut reinpasst .
Langsam zum Köcheln bringen und 6 – 8 Stunden köcheln lassen.
Je länger diese Brühe kocht, desto besser. Die Brühe dann abseihen.

Die fertige Brühe mit Sojasauce abschmecken.
Das Fleisch vom Huhn kleinschneiden.
Die Eier wachsweich kochen.
Die Würstchen in dicke Scheiben schneiden und braten.
Die 3 Knobizehen in Scheiben schneiden und andünsten, Tomaten halbieren
und zusammen mit dem kleingeschnittenen Pak-Choi in die Pfanne geben.
Alles kurz anbraten und mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Die Ramen-Nudeln in kochendes Wasser geben und ca. 4 Minuten kochen.
Abgiessen und kurz mit kaltem Wasser abschrecken.

Die Nudeln auf 4 Ramen-Suppenschüsseln verteilen und Hühnerbrühe
dazu geben bis die Nudeln bedeckt sind.
Nun in jede Schüssel etwas Hühnerfleisch, Wurst, Gemüse und ein
Ei (halbiert) geben und sofort servieren.
Wer mag kann sich die Suppe bei Tisch noch mit Sojasauce und/oder
Chili nachwürzen.

Beshbarmak

Zutaten:
1 ½ kg Fleisch (Lamm-, Rind- und Schweinefleisch mit Knochen)
2 Lorbeerblätter
10 Pfefferkörner
Salz

Nudelteig
400 g Mehl
2 Eier
150 ml Wasser
1 TL Salz

Ausserdem
5 dicke Zwiebeln
1 Bund Petersilie

Zubereitung
Das Fleisch waschen und in einem großen Topf mit kaltem Wasser langsam zum Kochen bringen.
Auf kleiner Flamme köcheln lassen und regelmäßig den Schaum abschöpfen. Nach 90 Minuten die Lorbeerblätter, die Pfefferkörner und das Salz zugeben.
Nach etwa drei bis vier Stunden das Fleisch herausnehmen, von den Knochen lösen und in kleine Stücke schneiden.
Die Brühe filtrieren, das Fett abnehmen und für später aufheben.

Mehl mit den Eiern, dem Wasser und dem Salz zu einem gleichmäßigen Nudelteig verkneten und dreißig Minuten abgedeckt ruhen lassen.
Anschießend in kleine Stücke aufteilen und dünn (ca. 1-2 mm) ausrollen.
Quadrate mit 5 bis 10 Zentimetern Kantenlänge ausschneiden und dreißig bis vierzig Minuten trocknen lassen.
Nudeln in heissem Salzwasser etwa 6 MInuten kochen.

Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Ringe schneiden.
In einer Pfanne kurz anbraten, dann eine Kelle von der heissen Brühe dazu geben und weich dünsten.
Zwiebeln und das heisse Fleisch vermischen.

Zum Anrichten eine Portion Nudeln in Suppenteller geben .
Darauf dann eine Portion Fleisch/Zwiebeln.
Dann mit Brühe aufgiessen und mit gehackter Petersilie bestreuen.

Im Original Gericht wird Pferdefleisch genommen , aber das mögen wir nicht.
Wer kein Lamm mag kann auch Huhn oder Ente nehmen

Kürbissuppe

Zutaten
1 Hokkaido Kürbis
1 dicke Zwiebel
3 dicke Karotten
3 Kartoffeln
1/4 Sellerie
2 Knobizehen
Hühnerbrühe
etwa 150 ml Sahne
Sojasauce
Salz
Pfeffer
Ingwer

Zubereitung
Zwiebel, Karotten und Kartoffeln schälen und klein würfeln.
In einem Topf in etwas Öl kurz anschwitzen.
Den Kürbis halbieren und entkernen. Das Kürbisfleisch ebenfalls
klein würfeln und in den Topf geben.
Die Knobizehen in feine Würfel schneiden und in den Topf geben.
Hühnerbrühe angiessen bis alles gerade so bedeckt ist und
auf kleiner Flamme etwa 15 Minuten köcheln lassen.
Nun alles pürieren. Sahne dazugiessen und mit den Gewürzen
und der Sojasauce gut abschmecken.

Hühnersuppentopf

Zutaten
1 Suppenhuhn 1300 g
6 dicke Möhren
1/4 Sellerie
1 Glas Hühnerfond
etwa 180 g Suppennudeln
3 Eier
1/4 l Milch
Salz
Muskatnuss

Zubereitung
Das Huhn abspülen und in einen grossen Topf legen.
Möhren und Sellerie schälen und beides zum Huhn legen.
Den Hühnerfond angiessen und mit Wasser auffüllen, bis alles gut
bedekt ist.
Aufkochen lassen, den Schaum abschöpfen und dann auf kleiner
Flamme mit Deckel etwa 5 Stunden leicht simmern lassen.
Das Gemüse nach 2 Stunden rausnehmen und schon mal Kleinschneiden.

Das Huhn aus der Brühe nehmen und das Fleisch kleinschneiden.
Die Brühe 1 – 2 mal durchsieben und salzen.
Hühnerfleisch und Gemüse in die Suppe geben.
Die Suppennudeln garen, abschrecken und ebenfalls
in die Suppe geben.
Die drei Eier mit der Milch verrühren und mit Salz und
Muskatnuss würzen.
Einen Topf Wasser aufkochen und dann kleinstellen , darf
nicht mehr kochen!
Die Masse in einen Gefrierbeutel schütten und mit einem
Clip verschiessen.
In den Topf geben und ca. 30 Minuten stocken lassen.
Eierstich in Würfel schneiden und in die Suppe geben.
Evtl. nochmal mit etwas Salz abschmecken

Erbseneintopf mit Speck & Wurst

Zutaten
1 Dose gelbe Erbsen mit Suppengrün
6 Kartoffeln
4 dicke Möhren
2 Zwiebeln
200 g Schinkenspeck
3 – 4 Mettenden
Gemüsebrühe , ca. 1 L
Pfeffer, Kümmel gemahlen, Majoran, Bohnenkraut
evtl. 1 Prise Salz

Zubereitung
Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
Schinkenspeck ebenfalls würfeln.
Beides in einem grossen Topf kurz andünsten.
Kartoffeln und Möhren schälen und in gleichgrosse
Würfel schneiden . In den Topf geben und soviel Brühe
angiessen, das dass Gemüse bedekt ist.
Etwa 5 – 8 Minuten köcheln lassen.
Dann die Dose Erbsen dazugiessen und einmal aufkochen lassen.
Die Mettenden in Scheiben schneiden und in die Suppe geben.
Mit den Gewürzen abschmecken.

Am Besten schon 1 Tag vorher zubereiten, dann schmeckt der Eintopf
noch besser!

Kürbissuppe

Zutaten:
1 Hokkaido-Kürbis
3 Kartoffeln
3 Möhren
1 Zwiebel
500 – 750 ml Gemüsebrühe
1 Dose cremige Kokosmilch
Salz
Pfeffer
Sojasauce
etwas Zitronensaft
Prise Knoblauch

Zubereitung:
Hokkaido , geschälte Kartoffeln, Möhren und Zwiebel kleinschneiden.
Zwiebelwürfel in etwas Öl kurz anbraten, Gemüse dazugeben und alles
mit Gemüsebrühe aufgiessen, so das alles bedeckt ist.
Aufkochen und ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse
weich ist.
Alles pürieren und dann die Kokosmilch dazugeben.
Mit den Gewürzen und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.

Steckrüben-Bohnen-Eintopf

Zutaten:
1 Steckrübe
3 dicke, grosse Kartoffeln
3 Zwiebeln
3 grosse Karotten
500 g grühne Brechbohnen TK
300 g durchwachsener Speck
3 dicke Bockwürstchen
ca. 2 L Gemüsebrühe
Pfeffer, gemahlener Kümmel
Bohnenkraut, Liebstöckel und
eine Prise Knoblauch

Zubereitung:
Zwiebeln schälen, würfeln . Speck kleinschneiden und Beides in einem grossen Topf in etwas Öl anbraten.
Steckrübe und Kartoffeln schälen und in gleichgrosse
Würfel schneiden.
Karotten schälen und in Scheiben schneiden.
Das Gemüse in den Topf geben und Gemüsebrühe dazu giessen.
Aufkochen und dann ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis das
Gemüse bissfest ist.
In der Zwischenzeit die TK-Bohnen in Salzwasser bissfest garen und in ein Küchensieb geben , abtropfen lassen.
Ist das Gemüse gar, die Bohnen dazu geben.
Würstchen in Scheiben scheiden und in die Suppe geben
Den Eintopf mit den Gewürzen gut abschmecken!